Das ist wichtig für alle, die alte PHP Versionen benutzen! Wir werden PHP 5.2 in zukünftigen Versionen unserer freien Plugins nicht mehr unterstützen! Lies unbedingt weiter, wenn du mehr Informationen über die von WordPress empfohlene PHP Version haben willst

Willst du wissen, wie du dein PHP ganz einfach aktualisierst bzw. upgradest? Oder vielleicht brauchst du zunächst ein paar Informationen, was PHP genau ist? Dann ist dieser Blogeintrag genau die richtige Lektüre für dich.

Das Wichtigste zuerst: Benutzt du PHP 5.2? Dann update deine PHP Version, sofort! Du weißt nicht, wie? Frag deinen Hoster, er weiß das, versprochen. Und: Er sollte sich dafür nichts zusätzlich verlangen. Falls er das tun sollte, raten wir dir, deinen Hoster zu wechseln.


Inhalt dieses Blogeintrags in der Übersicht:

Was ist PHP?
Aktuelle PHP Version – PHP 7.1.2
WordPress und PHP Kompatibilität
So nutzen WordPress User PHP Versionen
WordPress PHP Version umstellen: Wie du auf die neueste PHP Version upgradest
PHP Version aktualisieren – 3 wichtige Gründe


Was ist PHP?

Für diejenigen, die nicht wissen, was PHP ist: Es ist das, was WordPress antreibt.
Wenn WordPress ein Wolkenkratzer wäre, wäre PHP die Stahlkonstruktion ganz im Inneren, die ihn zusammenhält. Natürlich, ein Wolkenkratzer besteht aus mehr als Stahl, aber ohne den … ?

Um es ein bisschen technischer auszudrücken: PHP ist eine Programmiersprache. Es ist die Sprache, die benutzt wird, um den Backend-Teil von WordPress zu schreiben. PHP wurde vor etwa 20 Jahren erfunden. Innerhalb der letzten 20 Jahre wurden zahlreiche Änderungen vorgenommen – das ist ja total klar. Die Entwickler fügten viele Funktionen hinzu, aber enfernten oder änderten auch einige. Sie fixten viele Bugs und veröffentlichten Dutzende Sicherheitsupdates. Das PHP, das wir heute haben, ist viel stärker, sicherer und einfach besser als das PHP, was es noch vor 20 Jahren gab. Oder das, was es vor zehn Jahren gab, oder vor drei.

Trotz der kurzen Erklärung hast du noch Fragen darüber, was PHP ist oder möchtest detaillierte Informationen? Klick hier, um mehr herauszufinden. Oder frag uns einfach alles über PHP. Wir freuen uns, dir deine Fragen zu beantworten.
Zurück zum Anfang

PHP ist die Programmiersprache vom WordPress Backend

Aktuelle PHP Version – PHP 7.1.2

In dem Moment, in dem dieser Blogeintrag entsteht, ist die aktuellste Version von PHP 7.1.2. Damit jeder sieht, wie sich PHP weiter verbessert, haben die Entwickler, die an PHP sitzen, einen Fahrplan für jede PHP Version. Dort geben sie an, wenn sie eine neue PHP Version veröffentlichen und für wie lange sie sie aktiv entwickeln werden, also, wie lange sie Updates von Funktionen machen werden. Außerdem kannst du auf dem Fahrplan herausfinden, für wie lange die PHP Version Sicherheitsupdates bekommt. Hier kann jeder einen Blick auf den Fahrplan werfen: http://php.net/supported-versions.php.

Irgendwann bekommt jede PHP Version den Status „end of life” (oft abgekürzt mit “EOL”). Wenn eine PHP Version EOL ist, bekommt sie keine Sicherheitsupdates mehr. Das bedeutet, sie ist unsicher. Wenn du so eine PHP Version benutzt, ist es viel wahrscheinlicher, dass deine Webseite gehacked wird. Zudem sind moderne PHP Versionen viel schneller als alte PHP Versionen. Wenn jemand eine alte PHP Version für seine oder ihre Webseite benutzt, ist diese Webseite mit Sicherheit langsamer, als sie sein könnte.

Darum können wir doch sicherlich davon ausgehen, dass jeder, der eine Webseite hat, die mit PHP läuft, immer die neueste, sicherste und schnellste PHP Version nutzt, oder? Leider ist das nicht so.
Zurück zum Anfang

Für WordPress empfohlene PHP Version – WordPress und PHP Kompatibilität

Um eine PHP Version nutzen zu können, muss die Anwendung, die du nutzen möchtest – zum Beispiel WordPress – kompatibel mit dieser Version sein. Wenn beispielsweise eine Funktion, die von der Anwendung genutzt wird, in PHP 7 eingeführt wurde, brauchst du mindestens PHP 7, um die Anwendung zu nutzen. Darum hat auch jede Anwendung eine „mindestens erforderliche PHP Version“. Es ist die Minimalversion, die eine Anwendung braucht, um zu arbeiten. Für WordPress ist die mindestens erforderliche PHP Version in dem Moment, in dem der Blogeintrag geschrieben wird, PHP 5.2. Aber das ist nicht die von WordPress empfohlene PHP Version. (Diese ist im Moment des Schreibens PHP 5.6 oder höher).

Wenn du mal auf den Fahrplan schaust, den wir oben verlinkt haben, wirst du PHP 5.2 nicht mehr finden. Das ist, weil PHP 5.2 so alt ist, dass sie die Version vom Fahrplan entfernt haben. Tatsächlich ist diese Version im Januar 2011 EOL gegangen. Das ist bereits vor sechs Jahren gewesen. Wenn diese veraltete Version benutzt wird, bedeutet das, dass sechs Jahre Sicherheitsupdates fehlen. Es bedeutet, dass sechs Jahre Verbesserungen fehlen.

Also wird wohl niemand mehr diese Version benutzen, oder? Nun ja, dem ist leider nicht so.
Zurück zum Anfang

So nutzen WordPress User PHP Versionen

Nach offiziellen Statistiken (https://wordpress.org/about/stats/) nutzen 5,4 % aller WordPress User immer noch PHP 5.2.

Diese Daten können wir bestätigen. Seit unserer BackWPup Version 3.3.6, das ist unser beliebtestes kostenloses Plugin mit mehr als 500.000 aktiven Installationen, fragen wir unsere Nutzer nach der Erlaubnis, die WordPress und PHP Version anonym abzufragen. In dem Moment, in dem der Blogbeitrag entsteht, haben bereits mehr als 25.000 Nutzer diese Erlaubnis gegeben. Mit den Daten haben wir herausgefunden, dass etwa 2,6 % der Pluginnutzer immer noch PHP 5.2 verwenden. Das bedeutet, dass Tausende Nutzer ihre Webseite mit einer PHP Version laufen lassen, die sehr unsicher und viel langsamer ist, als sie sein könnte!

Viele Nutzer wissen einfach nicht, wie wichtig eine moderne PHP Version ist. Sie wissen weder, was PHP ist, noch, wie man eine PHP Version umstellt. Darum verstehen sie nicht, welche Probleme alte PHP Versionen mit sich bringen und welche Vorteile moderne PHP Versionen haben. Viele Nutzer nehmen einfach das, was ihre Hoster ihnen geben.

Aber bitte, ändere jetzt deine PHP Version und upgrade auf den neuesten Stand! Weil du diesen Post liest, lernst du, warum eine moderne PHP Version so wichtig für deine Webseite ist. Also: PHP Version ändern, jetzt! Und wie, fragst du dich? Erstmal weiterlesen.
Zurück zum Anfang

die vonWordPress empfohlene PHP Version ist 5.6

WordPress PHP Version umstellen: Auf die neueste PHP Version upgraden

Wenn du erstmal herausfinden musst, welche PHP Version deine Webseite benutzt, schau einfach in den Administrationsbereich deines Hosters oder frag ihn. Er wird es dir sagen. Du solltest unbedingt deinen Hoster wechseln, wenn er es nicht tut. Dann ist er nicht gut für dich.

Wenn du feststellst, dass du eine PHP Version hast, die immer noch aktiv unterstützt wird – im Moment ist die für WordPress empfohlene PHP Version PHP 5.6  oder höher – dann freu dich, du musst nichts tun.

Aber wenn du eine ältere Version benutzt, frag deinen Hoster, damit er sie upgradet. Höchstwahrscheinlich wird er das sehr schnell machen oder dir sagen, wie du das ganz einfach selbst machen kannst. Manchmal ist das so einfach, als würdest du eine Version einfach von einem Dropdown Menü auswählen. Wenn dein Hoster dir nicht helfen will, solltest du dir einen anderen suchen.

Außerdem findest du hier eine Auflistung von Providern. Darin findest du detaillierte Anleitungen, wie die PHP Version umgestellt werden kann. Möglicherweise findest du in der Auflistung deinen Provider und die dazu passende Anleitung, um deine PHP Version upzudaten?
Zurück zum Anfang

PHP Version aktualisieren – Keine Gründe, es nicht zu tun

Wenn deine Webseite auf einer EOL PHP Version läuft, ist sie nicht sicher. Nichts wird das ändern. Es macht keinen Unterschied, ob du WordPress, Themes und Plugins updatest. Egal, ob du die automatischen WordPress Updates aktivierst oder ein Sicherheitsplugin installierst – deine Webseite wird nicht sicherer. Es wäre, als ob du einen super sicheren Safe haben würdest, aber die Schlüssel an der Tür hängen lässt. Deine PHP Version upzudaten ist ein Muss, um deine Webseite zu sichern. 

Du weißt bereits, dass, wenn deine Webseite auf einer EOL PHP Version läuft, sie langsamer ist, als sie sein könnte. Sofern du nicht einen sehr überragenden Code benutzt, kann der Unterschied von einer PHP 7 Version gegenüber einer PHP 5.2 Version niemals überwunden werden, indem du Plugins oder Themes verbesserst. Du musst deine PHP Version updaten. Das ist der einzige Weg, um deine Geschwindigkeit zu erhöhen. 

Wenn deine Webseite auf einer EOL PHP Version läuft, wird dein Hoster wahrscheinlich sowieso auch neuere PHP Versionen anbieten. Du brauchst nur zu fragen und er wird updaten. Wenn er es nicht tut, zahlst du für eine langsamere, unsicherere Technologie. Und zahlst dabei denselben Preis, den du zahlen würdest, wenn du eine schnellere und sicherere Version hättest. Wenn dein Hoster nicht updatet, schmeißt du dein Geld aus dem Fenster raus.

Aktualisiere deine PHP Version – noch mehr Gründe, warum

Beispiel: Möchtest du das erste iPhone nutzen, das es auf dem Markt gab, aber dafür zahlen, als wäre es das Neueste? Bestimmt nicht!
PHP 5.2.4 (die Mindestversion von PHP, die WordPress fordert) wurde am 30. August 2007 veröffentlicht. Nur ein paar Monate vorher wurde das allererste iPhone auf den Markt gebracht.
PHP 7.1.0 wurde am 1. Dezember 2016 veröffentlicht. Das war nur ein paar Monate, nach dem das iPhone 7 Plus auf den Markt gekommen ist.
Glaub uns: Wenn du PHP 5.2.4 nutzt, ist das, als würdest du ein 2007-iPhone benuzten und dafür zahlen, als hättest du ein iPhone 7 Plus.

Du kennst doch bestimmt Yoast SEO? Dieses bekannte Plugin, welches hilft, die Webseite für Suchmaschinen zu optimieren, wirbt ebenfalls dafür, auf die jeweils modernste PHP Version umzustellen. Und das in gleich mehreren Blogeinträgen. In einem Blogpost gibt Yoast SEO ausführliche Erklärungen, warum man auf moderne PHP Versionen umstellen sollte, in einem weiteren Eintrag erklärt Yoast SEO detailliert, wie Nutzer ihr PHP umstellen können.

Ein weiterer Grund: Nach und nach wird die mindestens erforderliche PHP Version aller Plugins höher werden. Und du möchtest doch alle Plugins nutzen können, oder? Beispielsweise wird die neueste Version unseres Plugins MultilingualPress sogar PHP 7.0 voraussetzen. Damit können wir die neueste Programmierung für das Plugin verwenden, um es noch performanter, sicherer und besser zu machen.
Zurück zum Anfang

Du liest ja immer noch!

Wenn du eine PHP version nutzt, die EOL ist, hättest du schon vor 10 Minuten aufhören sollen zu lesen und stattdessen deine PHP Version updaten sollen. Los, mach es jetzt.

Antwort abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.