Die Inpsyde-Familie hat ein neues Mitglied: WordPress-Entwickler Luis Rosales. Er ist seit Oktober 2019 Teil unseres Teams, das aus Experten aus aller Welt besteht. Luis lebt in Spanien und arbeitet wie alle Inpsyder 100% remote. In unserer Blog-Kategorie Inside Inpsyde kannst du noch mehr über unser Team und das Remote-Arbeiten erfahren.

Das ist WordPress-Entwickler Luis Rosales

Luis ist 34 Jahre alt und lebt in Getafe, Spanien.

WordPress Entwickler Luis Rosales

Ursprünglich komme ich aus Venezuela. 2014 bin ich zusammen mit meiner Freundin für zwei Jahre nach Uruguay gezogen, weil ich dort an einem Projekt gearbeitet habe. Jetzt leben wir in Spanien, in der Nähe von Madrid. Ich lebe sehr gerne hier. Madrid ist eine wirklich tolle Stadt, die viele Freizeitmöglichkeiten und interessante Orte bietet. Außerdem liebe ich das Essen!

Das Programmieren habe ich mir selber beigebracht. Ich lerne leidenschaftlich gerne neue Dinge. Programmieren ist eine meiner zwei großen Leidenschaften. Die andere ist Musik. In meinen 20ern war ich in einer Band mit dem Namen Ccs Roots. Wir haben hauptsächlich Ska und Reggae gespielt und ich war der Saxophonist. Musik war schon immer ein wichtiges Hobby für mich. Ich habe sogar eigene Songs geschrieben. Eigentlich höre ich jede Art von Musik. Aber als Musiker begann ich damit, komplexere Musik zu schätzen. Deshalb bevorzuge ich Jazz und klassische Musik.

Musik ist für mich wie eine abstrakte Sprache, genau wie das Programmieren, das viele abstrakte Sprachen hat. Du fängst mit nichts an außer dieser Sprache und dann erschaffst du Neues von Grund auf. Ich habe es schon seit meiner Kindheit geliebt, Dinge zu konstruieren. Mein Bruder und ich hatten eine große Schachtel mit Legosteinen und wir konnten den ganzen Tag damit verbringen, Raumschiffe zu bauen. Ich denke, so hat alles angefangen. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich später Maschinenbau studiert habe.

Was machst du in deiner Freizeit?

Ich mag es, zu reisen. Als ich in Venezuela gelebt habe, hatte ich einen ziemlich alten Jeep und ich habe viel Zeit damit verbracht, ihn zu reparieren, um damit auf Reisen zu gehen. Ich bin damals jedes Wochenende, an dem ich konnte, zu einem einsamen Strand gefahren und habe dort meine Zeit verbracht. Beim Reisen halte ich es gerne einfach.

Als wir nach Spanien gezogen sind, haben meine Freundin und ich eine längere Reise gemacht. Wir kannten Spanien nicht und wollten deshalb möglichst viele Orte sehen. Also haben wir eine B&B-Tour durch Spanien gemacht. Das war ein richtiges Abenteuer! Wir haben sogar in einem Haus in chinesischem Stil mitten in Valencia übernachtet.

Außerdem schaue ich gerne Filme. Es spielt dabei überhaupt keine Rolle, ob es ein guter oder schlechter Film ist. Mein Lieblings-Genre sind Action-Filme. Die Art von Filmen, in denen sie eine bestimmte Aufgabe bewältigen müssen und man die ganze Zeit damit verbringt, dabei zuzuschauen, wie sie sie lösen. Wie zum Beispiel in Ocean’s Eleven.

Beruflicher Werdegang

Der größte Teil meines Wissens kam aus verschiedenen Quellen. Ich habe einige Kurse zu bestimmten Technologien besucht. Das Programmieren war für mich besonders interessant, weil ich mehr darüber erfahren wollte, wie man Dinge automatisiert. Ich hatte eine Firma in Venezuela und begann dort damit, Programme zur Automatisierung interner und externer Aufgaben zu erstellen.

Nach meinem Umzug nach Uruguay habe ich mich tiefer mit dem Programmieren beschäftigt. Ich habe für ein Logistik-Unternehmen gearbeitet und musste viele Excel-Dokumente für Rechnungen und die Verfolgung von Fracht verwalten. Im Grunde begann meine Karriere als Entwickler zu dieser Zeit.

Später bin ich auf reines Programmieren umgestiegen und das macht mir bis heute viel Spaß. Aber eigentlich mochte ich jeden meiner bisherigen Jobs gerne. Ich finde immer etwas, das ich bei meiner Arbeit lernen kann. Und ich habe mir nie vorgestellt, dass ich Hebepläne für Kräne zeichnen würde und doch ist es geschehen.

Luis’ Weg zu Inpsyde

Bevor ich mich für den Job bei Inpsyde bewarb, habe ich einen Blick in GitHub geworfen und ich mochte sofort, wie sie die Dinge mit WordPress angehen. Und ich habe festgestellt, dass ich hier viel lernen kann. Ich hatte schon ein bisschen Erfahrung mit WordPress-Entwicklung und wollte schon immer mein professionelles Wissen über dieses Ökosystem erweitern.

Besonders mag ich, wie wir PHP nutzen. Wenn man ein Framework verwendet, hat man einen Startpunkt, der verbirgt, wie PHP alles lädt. Hier müssen wir manchmal von vorne anfangen und das zwingt einen, das eigene Wissen über die Grundlagen immer frisch zu halten.

Fragen an Inpsyder Luis

Wir haben Luis ein paar persönliche Fragen gestellt, damit ihr ihn besser kennenlernen könnt:

Welche berühmte Person war dein Held als Kind?

Goku.

Welchen Job hattest du während deiner Schulzeit?

Ich habe Hot Dogs verkauft.

Was ist sein Lieblings-Film?

Kung Fu Panda.

Beschreibe dein perfektes Wochenende

Mit meiner Freundin am Strand sein und ein wenig Entspannungs- und Party-Zeit verbringen.

Was würdest du dir als erstes schnappen, wenn dein Haus brennt?

Das Telefon, um die Feuerwehr anzurufen!

Bei welchem Film hast du am meisten geweint?

Instructions not included.

Was kannst du wirklich gut?

Lernen.

Was ist das Beste, das du alleine kochen kannst?

Lachs oder Pastiche.

Was wäre der Slogan deines Lebens?

Du kannst es schaffen.

Superman, Batman oder Spiderman?

Spiderman.


Du würdest auch gerne remote arbeiten?

Wir suchen nach neuen Mitgliedern für unser Team! Hier geht es zu unserer Job-Seite.


 
 

*Header: Danke an Jorge Fernández Salas für das Foto, das wir für den Header benutzt haben.

Antwort abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.