In der Kategorie “Arbeiten bei Inpsyde” stellen wir euch die Menschen hinter der WordPress VIP Agentur mit dem grünen Blatt vor. In diesem Post möchten wir WordPress Entwickler Guido Scialfa vorstellen.

Guido Scialfa

Guido Scialfa ist 34 Jahre alt und hat sich alles zum Thema Entwicklung selbst beigebracht. Er wohnt auf Sizilien, Italien.

Inpsyde WordPress Entwickler Guido Scialfa hat sich WordPress Coding selbst beigebracht.

“Ich habe es immer geliebt, Dinge zu skizzieren und habe einen Abschluss als Grafikdesigner. Aber als ich dem Code das erste Mal begegnet bin … nun, es war Liebe auf den ersten Blick. Ich bin fasziniert von den großen Namen der Open Source Welt und was Open Source für die Menschen und die Zukunft von uns allen bereithält. Als ich an der Universität war, bin ich mit WordPress in Kontakt gekommen – ich kann nicht genau sagen, was es war. Aber ich war überzeugt davon, dass WordPress mein Weg sein würde. Also hab ich die Universität verlassen und ein Jahr damit verbracht, mich grundlegend in Webdesign und WordPress einzuarbeiten.”

Auf der Suche nach Herausforderungen

“Nach einem Jahr und ein paar Monaten habe ich meinen ersten echten Job bei einer Agentur bekommen – als Kundenservicedienstleister (Ja, der Typ vom Support). Ein weiteres Jahr später habe ich allerdings wieder gekündigt, um zu einer Webagentur zu gehen, bei der ich sowohl meine Leidenschaft für Design als auch für Code verwirklichen konnte. Aber wisst ihr was? Nach einigen Monaten fühlte ich mich ziemlich festgefahren, jeden Tag, jede Woche und jeden Monat dasselbe zu tun, ohne mich irgendwie zu verbessern.”

“Gegen den Wunsch meines Geldbeutels entschied ich mich also dazu, erneut zu kündigen und den Weg als Freelancer einzuschlagen. Ich hatte die Möglichkeit, an einigen großartigen Projekten zu arbeiten, wo ich derjenige war, der sowohl das Design als auch den Code erstellt hat. Das beste Projekt, das ich während dieser Zeit gemacht habe, war ein Verzeichnis/Aufzeichnungs-Theme für das Theme Forest – und das vom ersten Moment an. Ich hab in diesem Projekt sehr viel gelernt – viel über mich, über die Qualität meiner Arbeit und die Qualität des Codes, den ich erstellen wollte. Ich mag es, Stunden damit zu verbringen Code zu verbessern, einen kleinen Bug zu lösen oder einfach Code ein bisschen zu säubern, damit der für andere Entwickler leichter zugänglich ist.”

So wurde ich ein Inpsyder

“Auch die besseren Projekte wurden für mich irgendwann sehr monoton. Und als ich dann die Gelegenheit hatte, ein Teil von Inpsyde, der Agentur hinter BackWPup und MultilingualPress, zu werden, hab ich mich sofort beworben. Ich mag es, ein Teil von Inpsyde zu sein, ich mag die Transparenz und die Art und Weise, wie wir miteinander umgehen. Sie haben mich wie ein neues Familienmitglied willkommen geheißen. Bei Inpsyde arbeite ich an BackWPup, ein Plugin, welches Webseitenbesitzer wieder ruhig schlafen lässt, weil das Plugin verlässliche Backups der Webseite macht.

Wenn ich nicht code, dann lerne ich, wie ich besser coden kann. Und wenn ich das nicht mache, dann lese ich Manga, schaue mir eine Serie oder ein Anime an. Oder ich koche japanische Gerichte mit meiner wundervollen Freundin. Ich bin ihr zutiefst dankbar, sie unterstützt mich auf meinem Weg, ein guter Entwickler zu werden.”


Fragen an unseren neuen Inpsyder Guido:

Wir haben Guido 15 persönliche Fragen gestellt und haben ihn gefragt, ob er mindestens fünf davon beantworten würde.

Wer war dein Held, als du ein Kind warst?
Ich hatte nie einen richtigen Helden, aber Spiderman hat mich viel gelehrt.
Welchen Drink trinkst du am liebsten zur Happy Hour?
Ich mag Sake.
Was ist die TV Show, die du am meisten vermisst?
Ich weiß nicht, ich habe keinen Fernseher.
Was ist dein größtes Laster?
Ich habe versucht, alle meine Laster zu entfernen, aber es scheint unmöglich, meinen Wissensdurst zu stillen und auf Chips zu verzichten.
Wer ist dein Lieblingscharakter?
Ohne Zweifel Onizuka.
Was macht dich wirklich so richtig wütend?
Die Tapser von Fingern auf meinem Laptop Display.
Welchen Job hast du getan, als du zur Schule gegangen bist?
Offensichtlich nicht das Lernen.
Was ist dein Mitternachtssnack?
Solange ich nicht schlafwandle, nichts.
Wie viele Schuhe hast du?
Fünf Paare.
Was ist das letzte Buch, das du gelesen hast?
Bushido, der Weg des Kriegers.
Was sollte auf deinem Grabstein geschrieben stehen?
Code oder sterbe.
Was ist das beste Geschenk, das du jemals bekommen hast?
Die Liebe meiner Freundin und meine Familie.
Wenn du eine Superkraft hättest, was wäre das?
Ich weiß nicht, Web Launcher sind großartig, aber die Möglichkeit in der Zeit zu Reisen ist auch ziemlich gut.
Was ist dein Lieblings-Karaoke-Song?
Glaubt mir, ihr wollt mich nicht singen hören.
Beschreibe dein perfektes Wochenende.
Das beginnt um 11 Uhr morgens mit einer Episode fun fun function (Der Typ ist großartig), Shorts tragen und das beste T-Shirt, das ich habe, runter zur Strandpromenade gehen, Mittagessen und Coding bis 20 Uhr am Abend. Danach Pizza, Chips und Kino mit meiner Freundin.

Antwort abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.