In diesem Beitrag möchten wir Robert Meszaros vorstellen. Wir freuen uns sehr, Robert bei Inpsyde begrüßen zu dürfen. Mit seiner langjährigen Erfahrung mit WordPress ist er eine tolle Unterstützung für das Inpsyde-Entwickler-Team.


Übrigens: Das Inpsyde-Team ist 100% remote

Dadurch können wir die besten Köpfe weltweit in einem Team versammeln. Du möchtest mehr über unsere Arbeitsweise und die Inpsyder erfahren? Wirf einen Blick inside Inpsyde!


Das ist Robert Meszaros

Robert ist 32 Jahre alt und lebt in Timisoara, Rumänien.

Inpsyde WordPress Engineer Robert Meszaros

Wie kann man dich beschreiben?

Im Allgemeinen bin ich eine neugierige Person und habe breit gefächerte Interessen. Wenn etwas meine Neugierde weckt, dann möchte ich so viel wie möglich über dieses Thema erfahren. Es gab zum Beispiel eine Zeit, in der mich die Fotografie fasziniert hat. Ich habe Bücher über die Geschichte der Fotografie gekauft, meine eigene Lochkamera konstruiert und eine kleine Dunkelkammer gebaut, um mit verschiedenen Entwicklungsverfahren zu experimentieren.

Im Moment interessiere ich mich sehr für Amateurfunk. Ich denke, es ist eine großartige Möglichkeit, mit Menschen in Kontakt zu kommen, und es schafft eine Art neue Dynamik in der Konversation. Ich genieße es auch, mit unterschiedlichen Menschen Kontakte zu knüpfen und verschiedene Kulturen kennenzulernen. Um den Amateurfunk nutzen zu können, braucht man aber eine bestimmte Lizenz und dafür muss man viel über die Elektronik und Mechanik wissen. Da ich in Physik nicht wirklich gut bin, ist das eine Herausforderung für mich.

Was ist dir wichtig?

Nett und kein Idiot zu sein, die Balance zu finden bei der Erfüllung der Bedürfnisse anderer, während ich mich auch um mich selbst kümmere.

Wie verbringst du deine freie Zeit?

Ich lebe in einer sehr multikulturellen Stadt und ich mag die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Timisoara war einst Teil der österreichisch-ungarischen Monarchie. So wurde die Stadt in den letzten zweihundert Jahren von ungarischer, rumänischer und auch deutschsprachiger Kultur geprägt. Es gibt zum Beispiel drei Theater, die jeweils Stücke in verschiedenen Sprachen aufführen. Wann immer es ein neues Stück oder ein Gastspiel gibt, versuche ich, dort zu sein. Es macht viel Spaß, die Unterschiede zwischen diesen Theatergruppen zu erkunden, wie sie ihre Stücke umsetzen und ihre Rollen verstehen.

Roberts Weg zu Inpsyde

Ich habe mir das Programmieren selbst beigebracht und mein ganzes Leben lang als Freiberufler gearbeitet. Meine Leidenschaft für das Programmieren entstand in der High School, als ich ein Online-Forum für Schüler entworfen habe. Es war ein großer Erfolg, viele Leute haben es genutzt, sogar die Lehrer. Seitdem wollte ich mehr darüber lernen, wie das Internet funktioniert und wie man es für verschiedene Zwecke nutzen kann. Mit der Zeit habe ich meine Fähigkeiten mehr und mehr erweitert und begann schließlich, als Freiberufler zu arbeiten.

Als ich auf Inpsyde gestoßen bin, hatte ich das Gefühl, dass dieses Unternehmen die richtige Balance zwischen unternehmerischen Aspekten, Menschlichkeit und Bodenständigkeit gefunden hat. Mir gefiel auch das Konzept des Remote-Arbeitens, da ich es gewohnt bin, meine Zeit selbstbestimmt zu organisieren.

Jetzt bin ich gespannt zu sehen, wie so viele gute Entwickler miteinander kommunizieren und für dasselbe Ziel arbeiten können und wie sich die Kultur des Unternehmens im Arbeitsalltag zeigt.

Fragen an Inpsyder Robert

Wir haben Robert ein paar persönliche Fragen gestellt, damit ihr ihn noch besser kennenlernen könnt:

Welche TV-Show verpasst du niemals?
Grace and Frankie.
Was war das letzte Buch, das du gelesen hast?
Daniel Stein von Lyudmila Ulitskaya.
Was soll auf deinem Grabstein stehen?
Ich möchte eingeäschert werden.
Was ist das beste Geschenk, das du je bekommen hast?
Die Büste einer Frau. Als Kind habe ich Statuen geliebt.
Was ist dein Lieblingsfilm?
Historias extraordinarias.
Welchen Modestil magst du gar nicht?
Preppy style.
Was würdest du dir als erstes schnappen, wenn dein Haus brennt?
Meine Zimmerpflanzen.
Was wolltest du werden als du klein warst? 
Journalist.
Du bleibst für viele Stunden im Fahrstuhl stecken und es läuft ein Song in Dauerschleife, welcher wäre es?
Herman Dune – When The Water Gets Cold And Freezes On The Lake.
Was ist das Ungesündeste, das du regelmäßig machst?
Mich nicht genug bewegen.
Welche ist deine Lieblingsserie, die heute nicht mehr ausgestrahlt wird?
Stargate SG-1.
Was ist das tollste Gericht, das du selber kochen kannst?
Käsekuchen.
Wenn dir jemand einen Briefumschlag mit deinem Todestag geben würde, würdest du ihn öffnen?
Ja.
Superman, Batman, oder Spider-Man?
Spider-Man.

Du möchtest Inpsyder werden?

Wir suchen neue Teammitglieder! Auf unserer Job-Seite findest du alle aktuellen Stellenangebote.


 

* Danke an repistu auf Canva.com für das Photo, das wir im Header-Bereich dieses Beitrags benutzt haben.

Antwort abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.