In diesem Artikel möchten wir Sönke Grewe vorstellen. Er unterstützt das Inpsyde-Team seit Oktober 2019 als Projektmanager. Sönke hatte bereits einige Positionen im Bereich Software-Entwicklung inne und hat in verschiedenen Branchen Erfahrung als Projektmanager, Product Owner und Produktmanager gesammelt. Wir freuen uns sehr, ihn als neues Teammitglied begrüßen zu dürfen!


Übrigens: Das Inpsyde-Team ist 100% remote

Dadurch können wir die besten Köpfe weltweit in einem Team versammeln. Du möchtest mehr über unsere Arbeitsweise und die Inpsyder erfahren? Wirf einen Blick Inside Inpsyde!


Sönke Grewe

Sönke ist 34 Jahre alt und lebt in Kronshagen, Deutschland.

Sönke Grewe mit einem großen Angelfang und seinem Hund
Von Kronshagen braucht man mit dem Auto nur circa zehn Minuten bis zur Ostsee. Ich fahre nach der Arbeit oft mit meinem Hund dorthin. Außerdem gehe ich dort angeln, das ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Meine ganze Familie lebt auch hier. Nach ein paar Jahren außerhalb während des Studiums und der Arbeit, bin ich wieder zurückgekommen, um mehr Zeit mit ihnen zu verbringen und wieder am Meer zu sein. Kinder der See holt man nur schwer davon weg.

Was ist dir besonders wichtig?

Meine Familie und Freunde sind mir sehr wichtig. Und auch meine Freiheit und damit mein Camper. Meinen letzten Urlaub habe ich in Norwegen verbracht. Die Landschaft dort ist wirklich beeindruckend. Im Frühling geht es nach Portugal.

Norwegische Landschaft von oben aufgenommen
Sönkes Aufnahmen der abwechslungsreichen Landschaft Norwegens
 

Ich finde das Reisen sehr erdend. Das Erkunden der Umgebung gibt einem selber auch den eigenen Kontext mit ‒ vor allem, wenn man außerhalb von Europa ist. Wenn man dann mal die Dinge sieht, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Man sieht echte Kulturen mit echten Problemen. Das lässt es weniger abstrakt werden. Es ist auch ein tolles Gefühl, die Gastfreundschaft der Menschen zu erleben, zum Beispiel auf Sri Lanka. Wie viel sie mir dort gegeben haben, obwohl sie nicht viel hatten. Sowas sollte man sich öfter in Erinnerung rufen.

Wie verbringst du deine Freizeit?

Ich bin gerne draußen. Früher bin ich öfter mit meinem Vater Hochseeangeln gewesen. In den letzten Jahren habe ich das das Angeln dann wieder für mich entdeckt, vor allem im Urlaub in Norwegen und Schweden. Es ist ziemlich cool, im Meer zu angeln. Das Angeln ist ein entspanntes Hobby und ich kann meinen Hund mitnehmen.”

Wenn sich die Gelegenheit ergibt, mache ich auch gerne mal Musik. Ich spiele Gitarre und singe. Ich habe früher sogar in einer Ska-Band gespielt. Heute gibt es nur noch private Auftritte auf Geburtstagen und Ähnlichem. Und die Musikrichtung hat sich geändert. Die weichen Töne sind jetzt eher meine Stärke. Man könnte sagen: Schnulzen mit Akustikgitarre.

Außerdem treibe ich Sport. Ganz klassisch Fitness und Krafttraining, um den faulen Büroleib ein bisschen in Schwung zu bringen. Und ich tüftle gerne. Ich habe zum Beispiel Modellflugzeuge mit ziemlich viel Hightech wie GPS, Kameras usw. zusammengebastelt. So sind übrigens auch die Norwegen-Bilder entstanden. Ich habe noch eine Menge anderer Hobbies und Interessen. Ich mache das deshalb immer phasenweise, sonst würde ich gar nicht alles unterbekommen.

Sönkes Weg zu Inpsyde

Als ich auf die Stellenanzeige gestoßen bin, war ich sofort von der Unternehmenskultur und dem Remote-Arbeiten überzeugt. Das wollte ich unbedingt mal selber ausprobieren. Es war sozusagen der nächste logische Schritt für mich, da ich in meinen bisherigen Positionen schon viel in Videokonferenzen gearbeitet habe. Für mich ist das Remote-Arbeiten der Hammer. Mir gefällt die damit verbundene Produktivität. Man hat einen hohen Output und es ist wesentlich unkomplizierter. Außerdem fühle ich mich freier und weniger eingeschränkt. So kann ich zum Beispiel in der Pause mal spontan mit meinem Hund raus.

Als Projektmanager hat man viele verschiedene Aufgaben. Das Spektrum reicht von Sales/Account-Management über Produktmanagement bis hin zur Teamführung. Ich kann meine bisherigen Berufserfahrungen hier gut einbringen. Außerdem ist das Team super. Ich freue mich sehr darauf, die Zukunft von Inpsyde mitzugestalten.

Fragen an Inpsyder Sönke

Wir haben Sönke ein paar persönliche Fragen gestellt, damit ihr ihn noch besser kennenlernen könnt:

Welche berühmte Person war dein Held als Kind?
Indiana Jones.
Was ist dein Lieblings-Happy Hour-Drink?
Long Island Ice Tea.
Welche TV-Show verpasst du niemals?
Ich verfolge eigentlich keine Shows mehr wirklich aufmerksam. Einer meiner Favoriten ist Breaking Bad.
Über was kannst du dich immer wieder mächtig aufregen?
Ich werde wirklich nicht oft wütend. Ich würde sagen, es ist ziemlich schwierig, mich dazu zu bringen, die Beherrschung zu verlieren.
Was ist dein Mitternachts-Snack?
Ben and Jerry’s Half Baked.
Wie viel Paar Schuhe besitzt du?
Mehr als ich hier zugeben möchte.
Was war das letzte Buch, das du gelesen hast?
Warum Nationen scheitern: Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut ‒ James A. Robinson.
Was soll auf deinem Grabstein stehen?
Die Party ist vorbei. Macht’s gut, und danke für den Fisch.
Was ist das beste Geschenk, das du je bekommen hast?
Geschenke waren als Kind viel toller, für mich war es deshalb das Nintendo-Entertainment-System.
Hast du ein Lieblings Karaoke-Lied?
Michael Jackson ‒ Man in the mirror.
Was ist dein Lieblingsfilm?
Pulp Fiction.
Was war deine erste Reaktion, als du eine Zusage bei Inpsyde bekommen hast?
„Wahnsinn, das könnte mein Leben verändern.”
Was würdest du dir als erstes schnappen, wenn dein Haus brennt?
Meinen Hund.
Du bleibst für viele Stunden im Fahrstuhl stecken und es läuft ein Song in Dauerschleife, welcher wäre es?
The Proclaimers – I’m Gonna Be (500 miles).
Was war der beste Rat, den dir jemand gegeben hat, und von wem?
„Gestalte deine Zukunft” ‒ eines der letzten Dinge, die mir mein Vater gesagt hat.
Bei welchem Film hast du am meisten geweint?
Indiana Jones 4 ‒ der Film war herzzerreißend, innerhalb weniger Stunden wurde die ganze Kindheit zerstört. Und E.T. anzuschauen war als Kind auch hart.
Welche Charaktereigenschaft an anderen Personen nervt dich am meisten?
Egomanie, Mangel an Respekt.
Worin bist du verdammt gut?
Rationales Denken, kompetitive Spiele.
Was ist das tollste Gericht, das du selber kochen kannst?
Als Angler kann ich alle Arten von Fischgerichten ganz gut. Mein Favorit ist aber Rehkeule in Glühweinsauce mit Rosmarinkartoffeln und Rotkohl.
Bist du sentimental mit einigen Dingen, die du besitzt? Wenn ja, welche und warum?
Der alte Mercedes meines Vaters. Er hat fast den Oldtimer-Status und damit zu fahren, bringt mich zurück an alle möglichen Orte.
Wenn dir jemand einen Briefumschlag geben würde mit deinem Todestag, würdest du ihn öffnen?
Oh Gott, nein.
Was wäre der Slogan deines Lebens?
„Not here to please but pleasant nonetheless!”
Superman, Batman oder Spiderman?
Spiderman! Superman: Absolute Macht mit einer vereinfachten Moral. Batman: Nimm ihm seine Gadgets weg und er ist erledigt. Allerdings mit dem Joker als einem der besten Bösewichte.

Du möchtest Inpsyder werden?

Wir suchen neue Teammitglieder! Auf unserer Job-Seite findest du alle aktuellen Stellenangebote.


Antwort abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.