CMS Garden ist eine Non-Profit-Organisation in Deutschland, in der Open Source CMS (wie Drupal, Joomla!, WordPress, TYPO3 und andere) zusammenarbeiten. Die Organisation wurde 2012 gegründet. CMS Garden repräsentiert Open Source CMS auf Messen und hält Vorträge auf diversen Events. Ziel ist es, die Idee des offenen Webs weiter zu verbreiten. Eines der bisher größten Erfolge von CMS Garden ist das Projekt mit dem ECO und dem Bundeswirtschaftsministerium: https://siwecos.de/. Als einer der WordPress Repräsentanten bin ich seit seinen Anfängen Teil des CMS Garden und sehr verbunden mit seinen Werten.

Die Communities stärken: Warum wir mit anderen CMS zusammenarbeiten sollten

Letzte Woche war ich bei Drupal Europe in Darmstadt und habe als Teil des CMS Garden WordPress repäsentiert. CMS Garden war in der Open Web Lounge anwesend, die von Automattic und Google gesponsort worden ist. Wir waren in Darmstadt, um uns über News innerhalb unserer CMS auszutauschen. Außerdem diskutierten wir über Probleme, denen wir als Communities gegenüberstehen, beispielsweise die DSGVO Implementierung oder wie man Menschen für unser Systeme gewinnt und wie man Menschen findet, die sich in der Community engagieren. Darüber hinaus tauschten wir uns darüber aus, wie wir in unseren Communites zusammenarbeiten können.

Ich habe einen Vortrag über Marketingstrategien und Organisation gehalten, wie ihr hier sehen könnt:

Die großen Vorteile geteilten Wissens

Blickt man auf die nächsten Jahre, könnten Kooperationen wie der CMS Garden einen größeren Einfluss in allen Open Source Communities haben. Wir könnten weniger Zeit damit verbringen, Regulierungsfeatures wie die DSGVO zu implemetieren und gemeinsam mehr an Libraries arbeiten, die wir in allen CMS nutzen könnten.

Nun, viele der CMS auf der Welt nutzen PHP. Aber bis heute haben die Entwickler alle Dinge für die jeweiligen CMS individuell gebaut. Nichtsdestotroz haben wir die gleichen Bedürfnisse. Ein bekanntes Beispiel ist der Gutenberg Editor für WordPress, der ebenso für Drupal entwickelt wurde (siehe https://drupalgutenberg.org/). Und es gibt Pläne, dass die Sicherheitsexperten der CMS enger zusammenarbeiten.

Und wenn wir weiter daran arbeiten, unser CMS Netzwerk zu stärken und wenn die Kooperationen auf Code Level arbeiten, dann könnten wir auch gemeinsam an einem stärkeren Open Web arbeiten. In letzter Konsequenz bedeutet es, dass wir den Usern ermöglichen, ihre eigenen Daten zu besitzen und dass wir ihnen helfen, die Vorteile einer offenen Plattform zu verstehen.

Kommentare

  1. ONMA Werbeagentur Hannover1

    Hallo, Robert.
    Klasse Beitrag hast du hier verfasst! CMS ist auf jeden Fall ein Thema, welches mich auch in nächster Zeit noch in Atem halten wird. Ich finde es wirklich super, wie hier die Wichtigkeit von Teamwork erläutert wird. Ich bin ja in einer Werbeagentur tätig und CMS ist eines der Dinge, ohne die hier nichts laufen würde, da kommt es mir gerade gut gelegen, so eine praktische Informationsquelle gefunden zu haben, die nochmal alle Seiten präzise erläutert.

Antwort abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.