WordCamps, auf denen sich die WordPress Community trifft, gibt es auf der ganzen Welt. Inpsyde engagiert sich auf vielen dieser Events als aktiver Teil der Community. In unserer Rolle als WordPress Agentur legen wir dabei besonderen Wert auf den Austausch mit anderen WordPress-Spezialisten, Entwicklern sowie IT-Verantwortlichen mittlerer und großer Unternehmen. Aber auch mit Betreibern von Drittsystemen, die die Anbindung an WordPress anbieten. Auf dem WordCamp Osnabrück vom 22. bis 24. März 2019 waren wir auch dabei und haben uns über die neuesten Entwicklungen innerhalb sowie außerhalb der WordPress Community schlaugemacht und ausgestauscht. Alex Frison – CEO von Inpsyde – berichtet in diesem Beitrag über seine persönlichen Eindrücke vom WordCamp Osnabrück.

Volunteering am Check-In WordCamp Osnabrück
Volunteering am Check-In: Johannes, Horst und Alex

Über den Mehrwert von WordCamps

Was nimmt man unterm Strich mit von einem WordCamp? Und warum ist es für Inpsyde so wichtig, aktiv teilzuhaben? Ganz einfach: Wir wollen niemals stillstehen und unsere Arbeit stetig verbessern! Hinter WordPress steht eine riesige Community. Bei so vielen Menschen, gibt es auch viele Fortschritte und Neuigkeiten. Wir möchten deshalb keine Gelegenheit verpassen, uns auf dem aktuellsten Stand zu halten. So können wir den Wünschen unserer Kunden und den Bedürfnissen unserer User bestmöglich gerecht werden.

„Ich wurde auf dem WordCamp Osnabrück gefragt, warum ich denn noch zu WordCamps gehe. Für mich wäre sicherlich nicht mehr so viel Neues dabei. Meine Antwort: Ich bin dabei, um alte tolle Bekannte wiederzusehen und neue kennenzulernen. Es bereitet mir große Freude, an der Community teilzuhaben. Hier kann ich mich mit den verschiedensten Menschen über neue Ideen austauschen und über unsere gemeinsame Leidenschaft  – WordPress – reden. Als Inpsyder möchte ich außerdem nicht den Kontakt zur Basis verlieren. Es ist sehr wichtig für uns, zu wissen, was die User brauchen und wie die Community denkt. Außerdem erhalte ich auf den WordCamps viele wichtige News und Infos über technische Entwicklungen.“

WordPress Community auf dem WordCamp Osnabrück
Sören, Alex und Sven

Das WordCamp Osnabrück: Ein Resümee

„Die Locations, Organisation und das professionelle Branding waren absolut top! Das WordCamp Osnabrück hätte großes Potential, sich auch als WordCamp Deutschland zu präsentieren, wenn es wieder mal eins gäbe! Besonderen Dank an dieser Stelle an das Orga-Team und im besonderen an Detlef und sein Team von Hasegold, die sehr viel Herzblut in das Branding eingebracht haben. Das konnte man einfach spüren und sehen. Besonders stolz sind wir darauf, dass unsere Inpsyder Jessica Lyschik als Lead-Organisatorin und Daniel Hüsken als Teil des Orga-Teams das Event tatkräftig unterstützt haben.“

Die Themenbereiche des WordCamp Osnabrück 2019 waren so vielfältig wie die Community selbst: Gutenberg Entwicklung, SEO, Marketing, Webseitenkonzeption, Performance und Sicherheit, Gamification – um hier nur einige zu nennen. Die Wokshops waren größtenteils ausgebucht und die Sessions gut gefüllt. Alex nahm wie viele andere an der Session „Sketching für Einsteiger“ von Visutrainment teil. Mit sogenannten Sketchnotes ist es möglich, eigene Ideen zu visualisieren und effektiv auszubauen. Sie können dadurch anderen leichter verständlich gemacht und auch besser im Gedächtnis verankert werden. An dieser Stelle ein stolzer erster Versuch von Alex:

Sketch Notes für bessere Visualisierung von Webprojekten
Die ersten Gehversuche mit Sketch Notes!

 

Die Highlights des WordCamps Osnabrück

„Besonders gut hat mir die allgemein positive Stimmung auf dem Camp gefallen. Am Abend wurde sogar kräftig getanzt! Interessant und gleichzeitig unterhaltsam fand ich den Vortrag „How to deal with difficult clients“ von Matthias Held. Er ist dafür selbst in die Rollen von fiktiven schwierigen Kunden geschlüpft und hat das Thema dadurch äußerst anschaulich gemacht – und das alles auch noch in amüsanter Verkleidung.“

Alles in allem war das WordCamp Osnabrück 2019 ein voller Erfolg. Mitwirkende und Teilnehmer haben sich nicht nur professionell und engagiert vielen wichtigen Fragen und Themen rund um WordPress gestellt, sondern auch für Spaß und Unterhaltung gesorgt. Wir sind froh, dass wir dabei waren und freuen uns auf viele weitere WordCamps!

* Many Thanks to Torsten Bulk for some photos which we were allowed to use in this gallery.

Kommentare

  1. Carole Olinger1

    Es ist jammerschade, dass ich diesmal nicht dabei sein konnte. Danke für das Teilen eurer Eindrücke, so habe ich wenigstens ein bisschen #WCOS Feeling abbekommen. Es scheint ein grandioses WordCamp gewesen zu sein, aber das war bei Jessica Lyschik als Lead-Organizerin auch gar nicht anders zu erwarten. Ganz toll, was sie und ihr Team auf die Beine gestellt haben!

  2. Detlef2

    „WordCamp Deutschland“ … Ein tolle Idee. Und danke für die Blumen

Antwort abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.